Gebühren und Konditionen

biz-Beratung Erwachsene

Gebühren

Beratung

Personen ab dem vollendeten 20. Lebensjahr bezahlen

  • für das erste Beratungsgespräch Franken 80.– (Dauer max. 60 Minuten).
  • für jede weitere Beratungsstunde Franken 170.–/Stunde.
  • Tests werden nach Aufwand verrechnet.
  • Ihre Berufsberaterin/Ihr Berufsberater informiert Sie, welche Kosten entstehen. 
     

Keine Gebühren bezahlen

  • Personen unter 20 Jahren.
  • Personen, welche keinen Abschluss auf Sekundarstufe II (Lehrabschluss oder Matura) erlangt haben.
  • Personen, welche Sozialhilfe beziehen. Hierfür ist eine Bestätigung der zuständigen Stelle Ihrer Wohngemeinde nötig; Formular siehe unten.
  • Personen, welche Stipendien beziehen oder bei denen eine öffentliche Stipendienstelle zur Prüfung des Stipendiengesuches eine berufsberaterische Abklärung verlangt.

Erwerbslose Personen können, falls angezeigt, von der Regionalen Arbeitsvermittlung RAV zur Beratung überwiesen werden. In diesem Fall trägt das RAV die Gebühren. Wenden Sie sich für eine Überweisung bitte an ihre/ihren zuständigen RAV-Personalberatenden.

Um zu erfahren, ob Sie gebührenbefreit beraten werden können, wenden Sie sich bitte an ihr zuständiges biz beziehungsweise an die spezialisierten Abteilungen des biz Oerlikon (Studien- und Laufbahnberatung, Beratung Gesundheitsberufe, Berufsberatung Sport oder Validierung).

Infothek

Der Besuch der Infothek, die Ausleihe von Medien sowie Kurzgespräche mit den Fachpersonen in den Infotheken bis zu einer Dauer von 15 Minuten sind kostenlos.

Seminare und Veranstaltungen

Die Kosten unserer Seminare und Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der entsprechenden Ausschreibung.

Allgemeine Konditionen und Bedingungen

Geltungsbereich

Diese Bestimmungen gelten für alle kostenpflichtigen Beratungsangebote und Seminare der Berufsberatung des Amtes für Jugend und Berufsberatung.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt mit dem Anmeldeformular per Post, online unter www.berufsberatung.zh.ch, telefonisch oder persönlich im biz. Sie gilt als verbindliche Auftragserteilung.

Preise

  • Es gelten die Preise, welche auf der Website beziehungsweise auf den aktuellen Anmeldeformularen aufgeführt sind.
  • Die Mehrwertsteuer ist im Preis inbegriffen.
  • Bei einer Beratung wird die erste angebrochene Beratungsstunde als volle Stunde verrechnet. Ab der zweiten Beratungsstunde werden angebrochene Viertelstunden aufgerundet und die Gebühren anteilsmässig erhoben.

Bezahlung

  • Für das Erstgespräch à Fr. 80.–: Bar, mit Maestro-/Postcard oder SVEB-Weiterbildungsgutschein; keine Kreditkarten.
  • Für die übrigen Beratungsangebote: Bar, mit Maestro-/Postcard, SVEB-Weiterbildungsgutschein oder gegen Rechnung innert 30 Tagen; keine Kreditkarten.
  • Seminare/Veranstaltungen: gegen Rechnung innert 30 Tagen.

Abmeldung von Beratungsterminen oder Testdurchführungen

Erfolgt die Abmeldung bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin, werden keine Kosten in Rechnung gestellt. Erfolgt die Abmeldung später, wird der Preis für eine Beratungsstunde à Fr. 80.– in Rechnung gestellt.

Auf die Erhebung von Gebühren kann verzichtet werden, wenn jemand wegen Krankheit oder aus anderen wichtigen Gründen verhindert ist und die Beratungsstelle darüber umgehend in Kenntnis gesetzt wird.

Abmeldung von Seminaren und Veranstaltungen

Die Anmeldung zu einem Seminar oder einer Veranstaltung ist verbindlich. Bei einer Abmeldung ist die volle Gebühr geschuldet.

Auf die Erhebung von Gebühren kann verzichtet werden, wenn jemand wegen Krankheit oder aus anderen wichtigen Gründen verhindert ist und die Beratungsstelle darüber
umgehend in Kenntnis gesetzt wird.

Nichterscheinen

Bei Nichterscheinen ohne Abmeldung ist der Preis des angemeldeten Angebotes geschuldet (Preis einer Beratungsstunde beziehungsweise Preis des Seminares).

Durchführung von Seminaren

Für Seminare werden eine minimale und eine maximale Teilnehmerzahl festgelegt. Bei ungenügender Teilnehmerzahl können Seminare abgesagt werden. Bei Absage durch das
biz werden bereits bezahlte Beträge vollumfänglich rückerstattet.

Geheimhaltung, Datenschutz

Inhalte oder Unterlagen aus Beratungen oder Seminaren dürfen nur mit ausdrücklichem Einverständnis der Kundin oder des Kunden bekannt gegeben werden.