Validierungsverfahren

Begleitseminar Validierung

Sie haben viel Erfahrung im angestrebten Beruf? Dann ist das Validierungsverfahren möglicherweise der geeignete Weg.

In einem Validierungsverfahren dokumentieren Sie Ihre Erfahrungen und fachlichen Kompetenzen, über die Sie in einem bestimmten Beruf verfügen, in einem Dossier. Dieses wird beurteilt und vorhandene Kompetenzen werden anerkannt. Lücken schliessen Sie in der ergänzenden Bildung. Dafür durchlaufen Sie fünf Phasen, bei denen Sie nach Bedarf begleitet und unterstützt werden.

Voraussetzungen

  • Sie haben fünf Jahre Berufserfahrung (Zulassungsvoraussetzungen gem. Art. 32 BBV)
  • Sie haben spezifische Berufserfahrung gemäss der Bildungsverordnung im angestrebten Beruf (siehe Berufsverzeichnis)
  • Die Zuweisung (Kostengutsprache) erfolgt durch den Wohnortkanton.
  • Die Zulassung erfolgt durch den Verfahrenskanton
  • Eine Anstellung ist nicht notwendig.
  • Empfehlung: Ihre Deutschkenntnisse entsprechen mindestens Sprachniveau B1.

Der Kanton Zürich bietet für folgende Berufe ein Validierungsverfahren an

  • Assistent/in Gesundheit und Soziales EBA
  • Fachfrau/Fachmann Betreuung EFZ
  • Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ
  • Informatikerin/Informatiker EFZ
  • Logistikerin/Logisitiker EFZ
  • Medizinische/r Praxisassistent/in EFZ

Eine Zuweisung und Kostengutsprache in ein ausserkantonales Verfahren, kann beim Wohnkanton nach dem Besuch des obligatorischen Informationsanlasses beantragt werden.

Informieren Sie sich HIER über ausserkantonale Möglichkeiten.