biz Oerlikon

Wie sieht mein Studenplan an der Uni aus?

Kalender, Notizbuch und Tastatur auf einem Tisch.

Um den Stundenplan für ein Studienfach zu finden, brauchst du meistens mehr als zwei, drei Klicks. Wir zeigen dir, wie du dich schlau machst.

Zunächst ist wichtig, dass du auf der richtigen Webseite landest, nämlich auf derjenigen des Instituts deines Studienprogramms. Am besten googelst du, um direkt dorthin zu gelangen (z. B. Psychologie Uni Zürich). Oft ist dann geduldiges Suchen angesagt, denn jede Uni und jede Fachrichtung verortet die Informationen nach eigenem Prinzip. Im besten Fall findest du direkt einen Norm- oder Musterstundenplan (z. B. Jus). Oft musst du aber noch tiefer graben. Dazu suchst du nach einem Dokument, dass sich Studienordnung, Wegleitung, Studienführer, Studienplan oder ähnlich nennt (je nach Uni und Fach verschieden). Dieses listet auf, welche Vorlesungen, Seminare usw. du in deinem Studium belegen musst (Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmodule) und gibt Empfehlungen für die Studienorganisation. Im Vorlesungsverzeichnis deiner Uni (z. B. www.vorlesungen.uzh.ch) kannst du anschliessend nachschauen, welche Veranstaltungen wann und wo angeboten werden und dir so den zeitlichen Stundenplan zusammenstellen. Die Uni Zürich hat dafür im Vorlesungsverzeichnis eine Software integriert, die das direkte Erstellen eines Stundenplans ermöglicht. Deine Lehrveranstaltungen musst du dann übrigens bei Semesterbeginn noch online buchen (siehe z. B. Modulbuchung UZH). Dazu erhältst du nach deiner Anmeldung an der Uni ein Login und detaillierte Informationen.Wenn dir das alles etwas kompliziert vorkommt, dann tauschst du dich am besten mit erfahrenen Studis deines Faches aus. Bei Fragen kannst du dich auch an die Studienfachberatung des jeweiligen Instituts wenden. Wertvolle Tipps erhältst du zudem am Erstsemesterigentag, der zum Studienbeginn stattfindet.

Du hast eine Frage?

Schreibe uns eine Nachricht an biz.oerlikon@ajb.zh.ch. Für eine persönliche Beratung kannst du dich hier anmelden.