biz Oerlikon

Indologie

Fasziniert dich der indische Subkontinent? Indologie bietet mehr als Gandhi und das Kastensystem.

Close-up of text from the Bhagavad Gita

Hinduismus, Sanskrit-Lektüre oder auch Religion und Gesellschaft im modernen Indien: Die Indologie beschäftigt sich mit der Geschichte und Kultur Indiens, von den Anfängen im zweiten Jahrtausend vor Christus bis in die Gegenwart. Indien ist ein multiethnischer, multikultureller und multireligiöser Staat mit über 1,2 Milliarden Menschen und über 100 Sprachen – ein lohnendes Studienobjekt.

Wenn du Indologie studierst, liest du intensiv Texte in Sanskrit, Pali und Hindi. Dazu gehört Ausdauer und ein gründliches Vor- und Nachbereiten. Daneben beschäftigst du dich mit Geschichte, Gesellschaft, Literatur, Religion und Philosophie Indiens. Du lernst, wie Hindi ausgesprochen und dessen Sätze konstruiert sind oder studierst die Bhagavadgītā, eine jahrtausendealte Schrift des Hinduismus. Du untersuchst den Konflikt zwischen Hindus und Muslimen und wie Religion zu politischen Zwecken missbraucht wird. Du diskutierst mit deinen Mitstudierenden über das Kastensystem oder über die Witwenverbrennung und die Gewalt gegen Frauen.
Die Zahl der Indologie-Studierenden ist überschaubar, man kennt sich. Hier findest du immer jemanden, der ein offenes Ohr für dein Anliegen hat oder dir bei deinen Fragen weiterhilft.

 

Weitere Infos findest du hier: 

www.berufsberatung.ch
(Hier findest unter dem Studienort Zürich auch einen Musterstudienplan)

www.aoi.uzh.ch