biz Oerlikon

Tipps für die Bewerbung nach der Matura

Tipps für die Bewerbung nach der Matura

Viele Maturandinnen und Maturanden möchten im Zwischenjahr Geld verdienen oder ein Praktikum als Vorbereitung aufs Studium absolvieren. Wir liefern dir einige Tipps, worauf du bei deiner Bewerbung nach der Matura achten kannst.

Vollständiges Dossier

Wie jedes Bewerbungsdossier sollte auch deins einen Bewerbungsbrief (=Motivationsschreiben, max. 1 Seite) sowie einen Lebenslauf (=Curriculum vitae, max. 2 Seiten) enthalten. In den dritten Teil gehören dein Maturazeugnis oder Semesterzeugnisse sowie allfällige Sprachdiplome (z.B. First Certificate), Kurszertifikate (z.B. J+S-Leiterkurs) oder Arbeitsbestätigungen/-zeugnisse. Wird die Bewerbung per E-Mail verlangt, dann gehören alle drei Teile im pdf-Format ins Attachment (max. 3 Dokumente, klar betitelt), im Textfeld der E-Mail schreibst du nur eine kurze Nachricht.

Übersichtlicher Lebenslauf, Erfahrungen sichtbar machen

Der Lebenslauf ist das Herzstück der Bewerbung und wird in der Regel als erstes angeschaut. Er sollte optisch ansprechend sein und übersichtlich aufzeigen, welche Erfahrungen du mitbringst. Verwende dafür klare Überschriften sowie Stichworte statt ganze Sätze und vermeide lange Auflistungen. Unser Musterlebenslauf zeigt dir den gängigen Aufbau am Beispiel einer Maturandin:

Da du vermutlich noch keine oder wenig Arbeitserfahrung mitbringst, ist es wichtig, alles anzuführen, dass den Erwerb von berufsrelevanten Kompetenzen aufzeigt: das Babysitten bei den Nachbarn, die freiwillige Mitarbeit in einem Pferdestall, Büroarbeiten in der Firma deines Onkels, Schulhaus putzen in den Ferien usw. Zeige auch auf, was du dabei für Aufgaben erfüllt hast, indem du dies in wenigen Stichworten erläuterst. Sprach- und Informatikkenntnisse solltest du auf jeden Fall auch angeben. Den europäischen Referenzrahmen für die Einordnung deiner Sprachkenntnisse findest du hier:

Auch die Maturaarbeit kann ein interessantes Extra sein. Möchtest du einige Kompetenzen von dir oder dein berufliches Ziel hervorheben, dann mach dies kurz und aussagekräftig zu Beginn des Lebenslaufs, ev. auf einer Titelseite.

Motivation und Passung zur Stelle hervorheben

In deiner Bewerbung muss a) deine Motivation und b) deine Eignung für die Stelle ersichtlich sein. Leg also im ersten Teil deines Bewerbungsbriefes möglichst konkret deine Motivation für den Job dar. Vermeide allgemeine Floskeln wie «Ich habe die Stelle auf jobs.ch gesehen und sie hat mich sehr angesprochen». Im zweiten Teil beschreibst du, was du für die Stelle mitbringst. Du solltest dabei nicht beliebige Eigenschaften oder Fähigkeiten auflisten, sondern konkrete Beispiele machen, was du wo einbringen kannst. Schliesse mit einer Bekräftigung deiner Motivation und einem Schlusssatz. Hier findest du ein Beispiel für den Bewerbungsbrief:

Gerne steht dir das Team der Studienberatung bei Fragen zur Verfügung.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Stellensuche!