Lehre

Stellensuche

Eine Stelle können Sie auf verschiedene Arten finden. Seien Sie mutig und initiativ, und bleiben Sie offen und flexibel.

Stellen im Internet

Die grösste Auswahl an offenen Stellen finden Sie im Internet auf allgemeinen Online-Stellenmärkten, auf Branchenportalen oder Firmen-Websites. Mit wählbaren Filtern können Sie gezielt nach Beruf, Arbeitsort, Position, Anstellungsverhältnis etc. suchen. Oft ist auch die Bewerbung gleich übers Internet bzw. über eine E-Mail möglich.

Ein ausführliches Verzeichnis von Internetportalen für die Stellensuche sowie Tipps für die Online-Bewerbung finden Sie unter:

Stellen in der Presse

Nach wie vor inserieren Arbeitgeber ihre offenen Stellen auch in Print- oder Onlineversionen von Tages- und Wochenzeitungen, in Publikationen der Berufsorganisationen oder in der Fachpresse der verschiedenen Branchen.

Ein Verzeichnis von Schweizer Zeitungen und Zeitschriften sowie Links zu deren Websites sind abrufbar unter:

Stellen über Vermittlungsbüros

Diverse Stellenvermittlungsbüros und Beratungsfirmen im Arbeitsmarkt bieten Personalberatung, Personalverleih, Arbeitsvermittlung, Personalvermittlung oder Temporärarbeit in verschiedenen Branchen an.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco führt ein Verzeichnis der bewilligten privaten Vermittlungsbüros und eine eigene Stellenbörse:

Für die Stellensuche können Sie sich auch an die Regionalen Arbeitsvermittlungszentren RAV wenden:

Stellen durch Social Media

Soziale Netzwerke im Internet gewinnen auch für die Stellensuche an Bedeutung. Sie werden von den Arbeitgebern genutzt, um neue Mitarbeiter/innen zu rekrutieren oder Bewerber/innen zu überprüfen, bzw. sich als Firma im Netz vorzustellen. Sie als Stellensuchende/r wiederum können über Social Media recherchieren, wie einzelne Arbeitgeber bewertet werden (z. B. über Kununu) oder ob Sie bei der die Stelle ausschreibenden Firma bereits jemanden kennen. Ebenso können Sie sich mit einem entsprechenden Profileintrag auf Business-Netzwerken wie Facebook, Linkedin oder Xing präsentieren. Achten Sie darauf, was Sie wo veröffentlichen, bleiben Sie seriös, ehrlich und authentisch.

Nützliche Netzwerke sind:

Stellen durch persönliche Kontakte

Vergessen Sie den verdeckten Stellenmarkt nicht. Viele Stellen werden nicht in Stellenanzeigern publiziert, sondern anlässlich spontaner Anfragen von Bewerberinnen und Bewerbern oder auf Grund von Empfehlungen vergeben. Informieren Sie Freunde und Bekannte darüber, dass Sie Arbeit suchen, und nutzen Sie Ihre Chance mit einer Spontanbewerbung!