Mittelschule und Studium

Schnuppern im Studium

Schnuppern im Studium

Du hast dich über einen Studiengang informiert und auch den Infoanlass besucht, trotzdem kannst du dir noch kein richtiges Bild vom Studium machen? Damit bist du nicht alleine. Vielen hilft die Möglichkeit, das Studium in echt zu erleben.

Schnuppern an Uni und ETH

Alle Schweizer Universitäten und auch die ETH bieten dir die Möglichkeit, in reguläre Vorlesungen rein zu sitzen. So lernst du den alltäglichen Unibetrieb hautnah kennen und kannst verschiedene Fächer besuchen, um dir einen Eindruck vom Studium sowie auch von der Atmosphäre zu verschaffen. Vielleicht nutzt du diese gute Gelegenheit, um dich mit Studierenden oder Dozierenden auszutauschen.

Einige Studiengänge haben spezielle Programme für dich auf die Beine gestellt. So kannst du dich z.B. für Maschinenbau oder Elektrotechnik an der ETH bei «Student for a day» anmelden, wo dich Studierende aus dem ersten Jahr mit in die Vorlesungen nehmen. Auch über das Buddysystem der Uni Zürich, organisiert durch den Verband der Studierenden (VSUZH), kannst du Kontakt zu Studierenden knüpfen und sie in Vorlesungen begleiten.

Welche Vorlesungen darf oder soll ich besuchen?

Im Vorlesungsverzeichnis (Uni Zürich, ETH) kannst du nachschauen, welche Vorlesungen wann und wo angeboten werden. Tendenziell sind Einführungsveranstaltungen im ersten Studienjahr zu empfehlen, du darfst aber auch in fortgeschrittenen Vorlesungen schnuppern. Diese können ohne Voranmeldung und selbständig besucht werden. Eine Ausnahme bilden die Studiengänge Human- und Zahnmedizin, die dies nur über das oben genannte Buddysystem ermöglichen. Möchtest du kleinere interaktive Veranstaltungen besuchen (z.B. Seminare, Übungsstunden), dann kannst du die angegebenen Dozierenden per Mail anfragen, ob dies möglich ist.

Für Vorlesungsbesuche an der Uni Zürich solltest du übrigens folgende Tipps und Hinweise der zentralen Studienberatung beachten. Eine gute Übersicht über Schnuppermöglichkeiten an anderen Unis in der Schweiz bietet das Merkblatt des biz Luzern.

Wer hilft mir bei Fragen?

Die Fachpersonen der Studienfachberatung UZH und der Studienwahlberatung ETH wissen Bescheid über den Aufbau der einzelnen Studienprogramme und können dir helfen, sinnvolle Veranstaltungen auszuwählen. Eine weitere Anlaufstelle sind Studierende, die im Studium schon fortgeschritten sind. Kontakt zu ihnen kannst du z.B. über die Studierendenvereine der einzelnen Fächer (Fachvereine der ETH und Uni Zürich) knüpfen, indem du sie via Mail oder Facebook anschreibst.

Wenn du generell noch unsicher bist, was du studieren möchtest, dann melde dich doch bei uns für eine Studienberatung an deiner Schule oder im biz Oerlikon an. Unsere Veranstaltungsreihe «Matura – wie weiter?» bietet dir im März ausserdem eine weitere Gelegenheit für einen persönlichen Austausch mit Studierenden.

Fachhochschulen

An Fachhochschulen ist es schwieriger, den Studienalltag direkt kennen zu lernen. Das Departement Life Sciences und Facility Management bietet bisher als einziges Institut der Zürcher Fachhochschule Schnuppertage an (siehe z.B. Lebensmitteltechnologie). Du kannst jedoch versuchen, über die Studiengangsleitung oder Studierende eine Schnuppermöglichkeit zu organisieren. Ansonsten lohnt es sich hier unbedingt, die Infoanlässe für Einblicke zu nutzen, die übers Jahr verteilt stattfinden. Diese bieten Führungen durch Unterrichtsräume oder Labors sowie die Möglichkeit, sich mit Dozierenden und Studierenden zu unterhalten. Die Daten werden von den Fachhochschulen auf ihren Websites publiziert, swissuniversities.ch hat diese Links für dich zusammengefasst.