Stiefkindsadoption

Eine Lebenspartnerin/ein Lebenspartner von einem Vater/einer Mutter kann eine Stiefkindsadoptionsabklärung beantragen, wenn sie oder er seit mindestens einem Jahr Pflege und Erziehung des Kindes mitgestaltet hat. Die Betreuung muss dem Wohl des Kindes gedient haben.

Zudem muss die Lebenspartnerin/der Lebenspartner seit drei Jahren mit dem Vater oder der Mutter des Kindes in einem gemeinsamen Haushalt gelebt haben.

Verfahren

Die Mitarbeitenden der kantonalen Zentralbehörde Adoption übernehmen im Auftrag der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB) Stiefkindsadoptionsabklärungen. Personen, die in der Stadt Zürich leben, werden von den Mitarbeitenden der Fachstelle Pflegekinder abgeklärt.

Stiefkindsadoptionsabklärung

Die Antragsformulare für die Stiefkindsadoptionsabklärung sind der Kantonalen Zentralbehörde Adoption einzureichen.

Amt für Jugend und Berufsberatung
Kantonale Zentralbehörde Adoption
Dörflistrasse 120
Postfach
8090 Zürich

Stiefkindsadoptionsbeschluss

Die Adoptionsbehörde ist die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) im KESB-Kreis der Adoptivpflegeeltern.