Für Eltern

Als Mutter oder Vater sind Sie vielleicht manchmal unsicher, ratlos oder einfach auf der Suche nach neuen Impulsen für den Familienalltag. Finden Sie hier schnell und unkompliziert das passende Angebot. Gerne unterstützen wir Sie mit unseren Dienstleistungen.

Kantonaler Elternbildungstag

Einmal jährlich führen wir für Mütter und Väter einen kantonalen Elternbildungstag durch. Besuchen Sie zum Einstieg das spannende Hauptreferat und danach zwei von zahlreichen Workshops zu verschiedenen Erziehungsthemen. In diesen können Sie sich Anregungen für Ihren Familien- und Erziehungsalltag holen.

Veranstaltungsdatenbank

Damit Eltern über die zahlreichen und vielfältigen Elternbildungsangebote im Kanton Zürich Bescheid wissen, sammeln wir die Angebote und veröffentlichen sie auf unserer Veranstaltungsdatenbank.  

Elternbildungsprogramm

Eine Auswahl der Elternbildungsangebote drucken wir zweimal pro Jahr in unseren Elternbildungsprogrammen. Diese kann man entweder herunterladen oder gratis bei der Geschäftsstelle Elternbildung bestellen.

Elternbildungsprogramm als PDF downloaden

Femmes-Tische

Sie haben einen Migrationshintergrund und möchten in Ihrer Muttersprache mit anderen Frauen über Alltags- und Erziehungsthemen reden? Dann sind Femmes-Tische vielleicht das Richtige für Sie. Zusammen mit anderen Teilnehmerinnen treffen Sie sich zu Gesprächsrunden bei einer Gastgeberin zu Hause. Die Gesprächsrunden werden von einer geschulten Moderatorin geleitet.

Mehr zum Thema finden Sie hier:  

Trennung, Scheidung – und die Kinder?

Bei einer Trennung oder Scheidung stehen Mütter und Väter vor vielen Herausforderungen. In diesem Kurs lernen Sie, was Sie tun können, damit Ihre Kinder nicht zu sehr unter der Trennung oder Scheidung der Eltern leiden müssen. Dieses vierteilige Angebot  führen wir in Zusammenarbeit mit der Fachschule Viventa durch.

Eltern bleiben – Mein Kind im Zentrum

flyer_bild_eltern_bleiben

Der Kurs «Eltern bleiben – Mein Kind im Zentrum» unterstützt getrennt lebende Mütter und Väter dabei, die Beziehung zu ihren Kindern und dem anderen Elternteil in diesem Übergang positiv zu gestalten.