Elternbildungs-Newsletter

Allensbach-Studie «Gemeinsam getrennt erziehen»

Zurück zur Übersicht

Gemeinsam getrennt erziehen, Institut für Demoskopie Allensbach 2017

Inwieweit werden Kinder nach der Trennung ihrer Eltern von den Elternteilen gemeinsam erzogen? Welche Chancen gibt es für ein solches gemeinsames Erziehungsmodell? Antworten auf diese Fragen ermittelte das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen einer Studie, für die eine repräsentative Stichprobe von Trennungseltern befragt wurde. Es zeigte sich, dass sich etwa die Hälfte aller Trennungseltern für die eigene Familie wünscht, dass beide Elternteile die Betreuung der Kinder je zur Hälfte übernehmen können. Deutlich wird jedoch auch, dass nur ein kleiner Anteil der befragten Trennungseltern ein solches Modell lebt. Neben dieser Erkenntnis gibt die Studie auch Auskunft über die Art der Beziehung der getrennten Elternteile, die tatsächliche Art und Aufteilung der Erziehungs- und Betreuungszeit, Gründe für eine gemeinsame Erziehung und Betreuung sowie über die wirtschaftliche Lage getrennter Eltern und die Rahmenbedingungen resp. Unterstützung, die sich die getrennten Eltern vom Staat wünschen.  

Zurück zur Übersicht