Gemeinwesenarbeit (GWA)

Lebensräume für Familien gestalten

Gemeinwesenarbeit

Haben Sie eine Idee, wie Ihre Gemeinde noch familienfreundlicher werden kann?
Möchten Sie dazu beitragen, dass sich Familien in Ihrem Quartier wohlfühlen?

Die Gemeinwesenarbeit (GWA) begleitet und berät Behörden, Interessengruppen, Vereine, Institutionen und Privatpersonen bei der Gestaltung eines kinder-, jugend- und familienfreundlichen Lebensraums und einer integrierten Bildungslandschaft.

Wir helfen dabei, Projekte zu verwirklichen, um die Lebensqualität von Familien und der ganzen Gemeinschaft zu steigern.

Mögliche Unterstützungsbereiche:

  • Projektbegleitung und Konzeptentwicklung
  • Moderation von Aushandlungsprozessen
  • Coaching und Leitung von Arbeitsgruppen
  • Situationsanalysen und Massnahmeplanung
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Angeboten für Familien, Kinder und Jugendliche
  • Vernetzung und Fachaustausch
  • Aufbau von Netzwerken
  • Beratung von Familienzentren/Begegnungszentren
  • Mitwirkung bei gemeindeeignen Prozessen
  • Entwicklung Informations- und Werbemassnahmen

Mit Prozessbegleitung zu erfolgreichen Projekten

Familienergänzende Betreuung in Landgemeinden
Verein Tagesfamilien, Winterthur/Weinland

«Jede Familie soll unabhängig von ihrem persönlichen Lebensmodell die Möglichkeit haben, Familie und Beruf zu verbinden. Dafür braucht es verschiedene Betreuungsformen in den Gemeinden.» Familienergänzende Betreuung in Landgemeinden, Simone Wiederkehr, Winterthur

«Während unserer Zusammenarbeit habe ich von dem Know-How der GWA profitiert, wurde durch alle Prozessschritte begleitet und habe mich auch als externes Mitglied des AJBs integriert gefühlt. Ich habe über diese gemeinsame Zeit eine verlässliche, wohlwollende und erfahrende Kollegin dazugewonnen.»

Simone Wiederkehr, Geschäftsleiterin

Spielplatzkarte Thalwil
Gemeinde Thalwil, DLZ Soziales, Abteilung Jugend und Familie

«Kinder brauchen Orte, an denen sie ihren Drang nach Bewegung, Entdeckung und Kreativität ausleben können. Die Spielplatzkarte gibt Eltern eine praktische Übersicht über Spielräume in ihrer Umgebung.» Spielplatzkarte, Sandra Menz, Thalwil

«Dank der Idee und Unterstützung der GWA nutzen rund 1500 Familien, Kitas und Spielgruppen in der Gemeinde die Spielplatzkarte für Spass, Bewegung und Erholung.»

Donald Ganci, Abteilungsleiter Jugend und Familie

Konzept Familienzentrum
FiZ Familienzentrum Wetzikon

Foto von Marco Müller, Präsident FiZ Familienzentrum Wetzikon

«Die Zusammenarbeit mit der GWA war partnerschaftlich. Wir waren froh über die professionelle Beratung, die verlässlich, kompetent und unbürokratisch war. Das Wissen und die Erfahrung im Frühbereich, wie auch das organisatorisch betriebliche und politische Know-How waren sehr hilfreich. So konnte die Konzeptarbeit zielgerichtet und umfassend angepackt werden. Wir schätzten es, dass der Austausch auf Augenhöhe stattfand und wir uns nach Bedarf Unterstützung holen konnten.»

Marco Müller, Präsident FiZ Familienzentrum Wetzikon

Kontaktpersonen Integration
Oberglatt

«Indem ich Brücken zwischen Einheimischen und eingewanderten Familien baue, helfe ich, gegenseitige Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und eine gelingende Integration zu ermöglichen. Alle Kinder sollen die gleichen Bildungschancen erhalten, unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund.» Brückenbauerin, Fouzia Barkat, Oberglatt

«Indem ich Brücken zwischen Einheimischen und eingewanderten Familien baue, helfe ich, gegenseitige Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und eine gelingende Integration zu ermöglichen. Alle Kinder sollen die gleichen Bildungschancen erhalten, unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund.»

Fouzia Barkat, Brückenbauerin

Bildungschancen im Vorschulbereich

Ein Programm, das die Entwicklung einer Politik der frühen Kindheit unterstützt, ist Primokiz2. Von der Idee über die Planung bis zur Realisierung dieses Vorhabens steht Ihnen die Gemeinwesenarbeit zur Seite.