Kindesschutzkommission

Die Kindesschutzkommission ist vom Regierungsrat des Kantons Zürich eingesetzt. Sie setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der Direktion der Justiz und des Innern, der Sicherheitsdirektion, der Gesundheitsdirektion, der Bildungsdirektion sowie weiteren Institutionen, die mit Kindesschutz befasst sind. Die Kindesschutzkommission fördert den Schutz von Kindern vor Gefährdung und Misshandlung und setzt sich für deren Rechte ein. Das AJB hat den Vorsitz und führt das Sekretariat.

Sie hat folgende Aufgaben:

  • Beobachtung und Dokumentation der Entwicklung im Kindesschutz
  • Koordination der Bestrebungen im Kindesschutz
  • Zusammenarbeit mit eidgenössischen, kantonalen und kommunalen Stellen und Organisationen, die gleichartige Aufgaben haben
  • Öffentlichkeitsarbeit

Leitfaden Kindeswohlgefährdung 2017

Der Leitfaden der Kindesschutzkommission des Kantons Zürich richtet sich an Personen, die im beruflichen Alltag mit Kindern arbeiten. 
Er zeigt Vorgehensmöglichkeiten, wenn der Verdacht aufkommt oder bereits Gewissheit besteht, dass ein Kind gefährdet ist. Zudem enthält der Leitfaden wichtige Adressen im Kanton Zürich und Hinweise auf gesetzliche Grundlagen. 

Empfehlungen für den Kindesschutz im Asyl- und Flüchtlingsbereich (inklusive Sans-Papiers-Kinder), September 2017

Die Kindesschutzkommission hat 2017 auf Initiative von zwei Regierungsrätinnen einen Bericht mit Empfehlungen zur Verbesserung des Kindesschutzes im Asyl- und Flüchtlingsbereich (inkl. Sans-Papiers-Kinder) erarbeitet.  
Der Bericht enthält Empfehlungen, wie unter Berücksichtigung bestehender Angebote und Strukturen identifizierte Lücken geschlossen werden können. 

Folgende wichtigste Handlungsfelder wurden erkannt: 

  • Sensibilisierung für den Schutz- und Unterstützungsbedarf von Flüchtlingskindern basierend auf den Kinderrechten 
  • Angebotsanpassung (in der Grundversorgung und darüber hinaus) und Erleichterung des Zugangs zu den Angeboten
  • Vernetzung von bestehenden Strukturen und Angeboten
  • Anstreben von Stabilität und Kontinuität in der Betreuung und Unterstützung sowie bezüglich Wohnsituation 

Amtsdauer 2015–2019

Vorsitz

Huber Matthias, Leitung Fachbereich Kinder- und Jugendhilfe,
Amt für Jugend und Berufsberatung, Bildungsdirektion
 

Mitglieder

  • Bieri Rolf, Gemeindeamt, Direktion der Justiz und des Innern
  • Blenke Rolf, Stadtpolizei Zürich
  • Fehr Eisinger Karin, Volksschulamt, Bildungsdirektion
  • Feusi-Frei Isabella, Leiterin der Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt, Kantonspolizei Zürich, Sicherheitsdirektion
  • Fleischer Thomas, Bezirksgericht Zürich
  • Gallmann Thomas, Kantonale Ärztegesellschaft
  • Gundelfinger Ronnie, Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst, Gesundheitsdirektion
  • Gussmann Marianne, Rechtsmittel, Gesundheitsdirektion
  • Hardegger Rathgeb Elisabeth, Pädagogische Hochschule Zürich
  • Joss Diana, Soziale Dienste, Sozialdepartement der Stadt Zürich
  • Killer Patrik, Jugendanwaltschaft, Stadt Zürich
  • Müller Gmünder Sandra, Kantonale Opferhilfestelle, Direktion der Justiz und des Innern
  • Saurenmann Traudel, Fachstelle OKey für Opferberatung und Kinderschutz / Departement Kinder- und Jugendmedizin, Kantonsspital Winterthur
  • Schnetzer Denise, Regionale Kinderschutzgruppen, Amt für Jugend und Berufsberatung, Bildungsdirektion
  • Simoni Heidi, Marie Meierhofer-Institut für das Kind
  • Stadelmann Françoise, Staatsanwaltschaft IV, Direktion der Justiz und des Innern
  • Violi Enrico, Beauftragter «Gewalt im schulischen Umfeld», Generalsekretariat, Bildungsdirektion
  • Winet Ruedi, KESB-Präsidien-Vereinigung Kanton Zürich

 

Mehr zum Thema